Über mich

Kurz zu mir

Ich bin Marc Pawlowski, bin mit 5 Jahren das erste Mal mit dem Schlagzeug in Berührung gekommen und habe nie aufgehört, dieses wunderbare Instrument zu spielen. Mein Studium an der ArtEZ Muziekschool voor de kunsten in Enschede hat mir noch einen anderen Einblick in die Welt der Musik und vor Allem die Sprache Musik gezeigt. 
Diese Sprache möchte ich an Musiker aus dem Rock | Pop | Singer-Songwriter Bereich zeigen, die noch nie oder sehr selten in Berührung der Noten kamen und sich nun auf die Reise machen wollen, die Sprache Musik neu zu entdecken. 

Es ist möglich und machbar eine Idee, die gerade im Kopf wächst, zu notieren und für alle anderen klar und deutlich zu erklären, damit alle die selbe Sprache in dem neuen Song spielen und kreativ die neue Idee zum wachsen bringen.

 

Warum ich dir helfen kann

 

Mit Noten und Rhythmus bin ich aufgewachsen und habe es nie bereut. Diese Fähigkeit werde ich auch nie wieder los. Genauso, wie den Spaß dahinter, wenn Schüler von mir super Ergebnisse erzielen und das Strahlen im Gesicht in meine Richtung geht, weil endlich die Lösung stimmt.

 

Mein Wissen gebe ich seit 2007 an Kinder und Erwachsene weiter und habe immer wieder neue Wege gesucht, den unterschiedlichen Menschen die Notenwerte näher zu bringen.

 

Doch nicht nur das Unterrichten, auch das Live spielen gehört zu meinen Aktivitäten. Ich habe gelernt, schnell Songs rauszuschreiben, damit sie Live gut gespielt werden können. Eine Fähigkeit, die oft unterschätzt, aber dir in bestimmten Situation deinen Auftritt retten wird.

 

Einer meiner spannendsten Reisen war nach Taiwan 2004 und 2010. Besonders 2010, als wir einen Day-Off mit unserer BigBand hatten und in der Stadt uns aufhalten konnten. Ich hörte Musik und ging mit dem Bassisten dorthin. Eine Straßenkapelle spielte – sogar in Uniform – einige Lieder. Klang vergleichsweise wie unsere Blasmusik. Ich konnte nicht anders, hatte mich bemerkbar gemacht und wollte mitspielen. 

Ich sprach natürlich kein Wort Mandarin oder sonstiges, was man verstehen konnte. Keiner der Musiker sprach englisch. Also blieb uns nur die Körpersprache und mein Mund mit dem ich schon leichte Beats spielte.

Ich durfte spielen und es sah schon komisch aus, wie der blonde Europäer unter den Asiaten saß und mitspielte.

Was ich nicht wusste, hörte ich erst beim Spielen raus. Denn es gab in der musikalischen Form etwas, womit ich nicht gerechnet hatte. Ich weiß nicht, ob ich das ohne Notenkenntnis, Rhythmusgefühl und einem guten musikalischem Gehör auch gehört hätte. In dieser Situation war es allerdings wirklich sehr hilfreich, um mich vor Fehlern zu schützen.

Diese Fähigkeit, will ich dir mit auf den Weg geben, dir Zeigen und mit dir zusammen trainieren, damit du ein besserer Musiker wirst, der nicht nur sein Instrument, sondern auch die anderen wichtigen Punkte drumherum perfekt nutzen kann.

 

Wenn du positive Veränderung in Deinem musikalischen Leben erreichen möchtest, dann brauchst Du Veränderung in deinem Alltag

Viele meiner Schüler wollen gerne auf die Bühne und Konzerte spielen. Leider bringen sie nicht die Geduld mit, die wir zu Beginn auf jeden Fall benötigen. Natürlich kann man sich schnell mit Gleichgesinnten Instrumental-Beginne zusammen tun und drauf los spielen – ähnlich, wie kleine Kinder, die einfach einen Ball jagen. Ein gewisses Grundverständnis für das Instrument, dass man lernen will, sollte allerdings gegeben sein. 

 

Man muss sein Instrument üben, damit man besser wird. Man muss auch die Disziplin aufbringen, regelmäßig und in schlechten Zeiten ebenfalls zu üben. Wenn man dann genug Fehler gemacht und verbessert, sich genug über Aufgaben aufgeregt und später gefreut oder die Übungen richtig langsam, verständlich und später immer schneller und sicherer gespielt hat, dann wird das Zusammenspielen mit anderen ein Kinderspiel. Die kleinen Kinder jagen dann nicht einen Ball, sondern verstehen, was damit gemacht werden soll und stellen sich anders auf.

 

 Egal, ob du dein Rhythmusgefühl stärken und vertiefen willst, oder du nun doch endlich wissen möchtest, wie die Noten gelesen, geschrieben, gespielt und gehört werden, oder du einfach durch mehr Wissen, neuen eigenen Erfahrungen oder einer Community zu neuen kreativen musikalischen Ideen kommst, die Fähigkeiten sind bereits in dir. Sie schlummern nur und müssten wachgerüttelt werden. Ich begleite dich auf deine Reise und arbeite mit dir zusammen an deinem neuen musikalischen ICH.

 

Live Lounge Projekt

Hier ein Eindruck zu meinem Live-Lounge Projekt ElectrOchestrA

Ruhrpott Balkan

Mit dem Tanzorchester Paschulke spiele ich immer wieder gerne. 

Heico Nickelmann

Seit 2010 bin ich festes Bandmitglieder und darf immer wieder meine Ideen einbringen.

Live Jam in Hagen

5 der 6 anderen Musiker habe ich 3 Stunden VOR dem Gig kennengelernt. Ein schöner Abend 

Las Polkas – Humpa

Eine Idee aus dem Kopf auf die Straße. Hier muss viel aufeinander geachtet werden.

Edelle – Adele Tribute

Ein neues Projekt in dem ich den Percussion Teil übernehmen darf.

Die nächsten Schritte

1. 15 Minuten Kennenlerngespräch
2. 45 Minuten Beratungsgespräch
3. Langfristige Zusammenarbeit